Newsletter – neben Social Media noch zeitgemäß?

Newsletter und Social Media – geht das zusammen?

Tag für Tag segeln uns Newsletter ins Postfach, die meisten werden nach dem ersten Blick darauf gelöscht. Viele sind belanglos, denn man weiß oft gar nicht, wann und weshalb man sich dazu angemeldet hat. Da finden sich „Das Angebot der Woche (oder des Tages!)“ von Anbieter X, „Seminarvorschläge“ von Anbieter Y. Einige Newsletter wiederum sind attraktiv gestaltet und bieten wirkliche Inhalte, die uns Mehrwert liefern. Diese gehen jedoch oft unter der bloßen Masse an Mails im Postfach unter.
Der Ruf von Newslettern verschlechterte sich im Laufe der Jahre mehr und mehr, durch automatisierte Verteiler entwickelte sich E-Mail-Marketing in eine Art Spam-Schlacht, bis sogar die Regierung mit Gesetzgebungen eingreifen musste.

Welche Newsletter funktionieren – und warum?

Der ursprüngliche Werbe-Newsletter, in dem Produkte in höchsten Tönen angepriesen werden, ist aus unserer Sicht überholt und führt eher zu genervten Kunden als zum Kauf.
Wenn der Newsletter jedoch wirklichen Inhalt mit informativem Mehrwert beinhaltet, gut gestaltet ist und Interesse weckt, dann hat er Potential. Natürlich können weiterhin Produkte beworben werden, oft wird aber mehr erwartet als eine plumpe Auflistung von Produkten mit Preisen. Der Mehrwert muss kommuniziert werden, Neuheiten und/oder eine detaillierte Beschreibung können dazu beitragen, dass der Leser seine eigenen Anwendungsmöglichkeiten direkt vor Augen hat. Durch die aktuellen Gesetze müssen sich Empfänger per Double-Opt-In-Verfahren anmelden, also die Anmeldung aktiv bestätigen. Damit soll der tägliche Spam im Postfach reduziert werden – zumindest aus Deutschland.
Das heißt aber auch, dass Personen, die sich anmelden, wirklich Interesse haben und dadurch eine weitaus wertvollere Audienz sind, als noch vor einigen Jahren.

Newsletter oder Social Media?

Ganz klar: Beides. Social Media Plattformen dienen hauptsächlich dem Dialog zwischen Unternehmen und Fans oder Followern. Durch ein transparenteres Auftreten bringt man sich näher zusammen und lernt sich nach und nach besser kennen. Dies schafft Vertrauen. Newsletter hingegen dienen im B2C-Bereich primär dazu, Produkte zu bewerben. Im B2B-Bereich machen Newsletter auch weiterhin Sinn, wenn die Aktivitäten und Neuigkeiten des Unternehmens im Vordergrund stehen – hier liegt der Fokus nicht auf Transparenz, sondern auf Leistungen und professionellem Auftreten.

Das Fazit der Überlegungen?

Geht man Newsletter also richtig an, sind sie keine Alternative zu Social Media sondern eine informationsstarke Erweiterung und Ergänzung. So haben sie noch immer einen berechtigten Platz im Marketing-Mix eines Unternehmens.

Newsletter und plantamedium, wie gehen wir in Zukunft damit um?

Lange haben wir hin und her überlegt, ob ein Newsletter von plantamedium unsere Kunden erfreuen oder eher nerven würde. Lange haben wir das Thema immer wieder verworfen, denn es gibt ja bereits unsere umfassende Website mit Referenzen und Blogbeiträgen; es gibt unseren Facebook-Account und seit Neuestem auch einen plantamedium Account bei Instagram. Aufgrund der sich immer schneller verändernden Marketingwelt mit enorm fortschreitenden Digitalisierungsmöglichkeiten und einem damit Hand in Hand wachsenden Leistungsportfolio unserer Agentur, haben wir uns nun entschlossen, unseren Kunden einen Newsletter anzubieten. Nicht im festen Rhythmus, sondern immer dann, wenn wir Ihnen etwas Spannendes zu erzählen haben. Wir haben nämlich festgestellt, dass vielen unserer Kunden gar nicht bewusst ist, wie viele unterschiedliche Marketingmaßnahmen wir anbieten, wie breit wir passend zu den Anforderungen der heutigen Zeit aufgestellt sind und was wir alles gemeinsam mit Ihnen, unseren Kunden, auf die Beine stellen können.

Anmelden oder nicht, das ist jetzt Ihre Entscheidung!

Unter diesem Beitrag können Sie sich zu unseren neuen plantamedium-Newsletter anmelden. Wir geben Ihnen hier gleich mehrere Versprechen: Wir werden Sie nicht ständig und andauern zutexten mit Inhalten, die Ihnen schon aus den Ohren herauskommen. Und: Sie können sich jederzeit unkompliziert wieder abmelden, den entsprechenden Link finden Sie in jedem plantamedium Newsletter.

Abschließend noch eine Bitte: Geben Sie uns gern Feedback zu unseren Texten, was gefällt, was gefällt nicht. Was sehen Sie anders, womit haben Sie andere Erfahrungen gemacht? Welche Themen würden Sie sich wünschen? Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!   

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an!

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? In unserem Newsletter erhalten Sie von Zeit zu Zeit Updates über spannende Projekte und interessante Blogbeiträge.

Ich habe die Datenschutzinformationen gelesen und akzeptiert.