Nachhaltigkeit – Der Packaging-Designtrend

Seit einiger Zeit beobachten wir in den Regalen unserer Supermärkte eine Veränderung bei der Gestaltung der Lebensmittelverpackungen. Der Trend des bewussten Konsumierens und der Verwendung erneuerbarer Ressourcen ist deutlich sichtbar. Ein reduzierter Look mit dezenten Farben dominiert gegenüber schreienden, grellen Layouts. Moderner, trendorientierter Purismus unterstützt durch den Einsatz von Natur- bzw. Kraftpapier machen die Produkte lifestylig. Das verstaubte Ökoimage gehört der Vergangenheit an. Bio ist in. Natürliche, umweltfreundliche Materialien sind gefragt wie nie. In den meisten Fällen wird auf Folie verzichtet. Kompostierbare Verpackungen ohne Weichmacher und Schadstoffe sind auf dem Vormarsch. Ungebleichtes, recyceltes Papier wird als Gestaltungsmittel eingesetzt, oft in Kombination mit dem Zusatznutzen der Wiederverwendbarkeit. So wird aus der einstigen Müsliverpackung eine Schachtel für Krimskrams im Haushalt.

Weitere interessante Ansätze

In der Zukunft könnte es tatsächlich noch weitere Verpackungsrevulotionen geben: So tüfteln Forscher derzeit an Flaschen aus nachhaltig angebauten Zellstofffasern, die mit einem speziellen Verfahren erzeugt werden, um kohlensäurehaltigen Getränken standzuhalten. Das Bier aus der Pappflasche wäre somit denkbar. Ein weiterer Ansatz ist eine Folie aus Milchproteinen. Löslicher Kaffee könnte somit einfach portioniert und in heißem Wasser samt Verpackung aufgelöst werden. Mit diesen Milchfasern wurden auch schon Milchverpackungen realisiert (Milch verpackt in Milch!). Die Natur als Vorbild war auch die Grundidee für die Reisverpackung aus Bienenwachs, die man wie eine Frucht schälen kann.

Fazit

Immer mehr Marken setzen auf die Verwendung von recycelten Rohstoffen, Naturmaterialien und umweltfreundlichem Design. Dies ist ein Trend, den wir mit Begeisterung weiterverfolgen, denn er nützt uns allen.

 

Foto: Leone Venter

Antworten

Mit Eingabe und Absenden Ihrer Daten erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung dieser Daten gem. unserer Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Die mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.