Snapchat: „Was für die Jugend, nichts für mich.“

Absolut nicht! Was Snapchat ist und wie die App funktioniert, kurz erklärt!

Snapchat ist, ähnlich wie Whatsapp oder Skype, eine Messenger-App. Es handelt sich also um eine Kommunikationsmethode für die interaktive Unterhaltung zwischen zwei oder mehr Teilnehmern. Jedoch wird bei Snapchat, anders als bei anderen Messenger-Apps, größtenteils mit Bildern und Videos kommuniziert. Dies erklärt sich bereits durch den Namen Snapchat – Eine Verkettung der Worte „Snapshot“ und „Chat“.

Das Besondere dabei: Die Nachrichten bleiben nur maximal 10 Sekunden lang bestehen, danach löschen Sie sich von alleine. Zu den zusätzlichen Features der App zählen Filter, die Schnappschüsse verschönern und interessanter machen.
Das Einzigartige an Snapchat ist ohne Zweifel die erhöhte Aufmerksamkeit, die vom Nutzer gefordert wird. Da das versendete Material nur begrenzt sichtbar ist, muss man sich bereits beim ersten (und wahrscheinlich letzten) Anschauen der Bilder oder Videos konzentrieren, um keinen Moment zu verpassen.

ACHTUNG: Datenschutz Greift nur Begrenzt! Folgende Argumente senken die Vertrauenswürdigkeit der App:

  • Auch wenn sich gesendete Videos und Bilder nach kurzer Zeit löschen, können User ungehindert Screenshots erstellen. Auf diese Weise werden Bilder, die nicht für die persönliche Aufbewahrung bestimmt waren, ganz einfach gespeichert.
  • Snapchat bietet zwar keine direkte Möglichkeit zum Speichern von Dateien, allerdings bieten Drittanbieter diverse Apps für das unbemerkte Durchführen dieser Funktion an.
  • Datenschützer haben die Betreiber der App bereits auf kritische Sicherheitslücken der App angesprochen. Kurz darauf wurden 4,6 Millionen Nutzerdaten im Internet veröffentlicht.

Authentische Bilder statt glattgebügelter Texte

Eine weitere Funktion dieses Messengers ist die sogenannte Snapchat-Story, die wie eine Art digitales Tagebuch aufgebaut ist. Nutzer können ihre Fotos und Videos öffentlich stellen, sodass ausgewählte Follower (oder aber die gesamte Öffentlichkeit) die Möglichkeit haben, ein Teil des persönlichen Kosmos zu werden. Das technische Fotoalbum bleibt allerdings, ganz im Stile des Gesamtauftritts von Snapchat, nur für 24 Stunden sichtbar, danach löschen sich die Inhalte von selbst.

Die Snapchat-Story ist eine Funktion, die auch Unternehmen als Vermarktungspotenzial der eigenen Produkte erkannt haben.
Die USA gilt in dieser Form des modernen Marketings als Vorreiter, dort gehört ein eigener Snapchat-Account bei großen Firmen bereits zum Standard.

Auch an der Landwirtschaft ist der Trend nicht vorbei gegangen. Einer der bekanntesten deutschen Snapchat-Accounts zum Thema Landwirtschaft ist der des Junglandwirts und Agrarstudenten Thomas Fabry. Auf Videos, die ihn bei dem Arbeitsalltag im Schweine-
stall zeigen, lässt er seine Follower am Treiben auf dem Feld und im Stall teil
haben.

Jeder gut geführte Snapchat-Account bringt gewisse Ansprüche für den Betreiber mit sich:

  • Der Content muss immer aktuell und ansprechend sein. Da die Videos und Fotos in der Snapchat-Story nur 24 Stunden lang sichtbar sind, müssen neue Inhalte am nächsten Tag bereits verfügbar sein, sonst verliert man die Aufmerksamkeit seiner Follower.
  • Snapchat lebt von der Authentizität der Bilder. Im Gegensatz zu anderen Apps (siehe Instagram) sind keine Fotos in Hochglanz möglich. Snapchat bietet somit einen lebendigeren und unverfälschten Auftritt im Internet.

 

Antworten

Mit Eingabe und Absenden Ihrer Daten erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung dieser Daten gem. unserer Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Die mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.